home
 

Schlüsselbegriff: reideburg

 
 

Sanierung des Geburtshauses von Hans-Dietrich Genscher kommt voran

Mittwoch, September 12th, 2007

Wenn auch derzeit nicht für jeden optisch sichtbar am Haus, die nächsten Schritte zur Sanierung des Geburtshauses sind gemacht. Die besondere geschichtliche Bedeutung Hans-Dietrich Genschers, die auch seinem Geburtshaus zu teil wird, führte dazu, dass seine Geburtsstätte in das Denkmalverzeichnis des Landes Sachsen-Anhalts aufgenommen wurde.

Inzwischen kam es am 04. September zu einer lang erwarteten Vertragsunterzeichnung. Die Erbengemeinschaft und Besitzer des Geburtshauses in Halle-Reideburg Freiberger Str. 3 haben das Haus der Erhard-Hübener-Stiftung geschenkt. „Nun kann der Bauantrag sowie weitere Genehmigungen eingeholt werden“, so Wolfgang Böhm Vorsitzender der Erhard-Hübener-Stiftung e.V..

Cornelia Pieper, stellv. Vorsitzende der Erhard-Hübener-Stiftung e.V., hofft dass sich die Bürger weiter an der Sanierung des Gebäudes beteiligen werden. In Vorbereitung ist der symbolische Erwerb von Bausteinen. Pieper weiter: „Die Bildungs- und Begegnungsstätte hat schon viele Freunde und Förderer. Trotzdem ist noch weitere Unterstützung notwendig, um dieses Projekt zu verwirklichen. Mit den Bausteinen geben wir auch Kleinspendern eine Möglichkeit das Projekt zu unterstützen.“ Weitere Informationen dazu in Kürze hier.

Die Erhaltung und Sanierung des Geburtshauses Hans-Dietrich Genschers zu einer Bildungs- und Begegnungsstätte, ist für die Erhard-Hübener-Stiftung e.V. eine ehren- und anspruchsvolle Aufgabe für die nächsten Jahre. Sie verbindet die Erinnerung an das Wirken des ersten Ministerpräsidenten Sachsen-Anhalts, die Bemühungen und Aktivitäten Erhard Hübeners für die Wirtschaftsregion Mitteldeutschlands mit der Würdigung und Erinnerung der Verdienste Hans-Dietrich Genschers für die Wiedervereinigung.

Spendenkonto „Geburtshaus Genscher“
Deutsche Bank Magdeburg
BLZ 810 700 00 – Kto 139 88 66 01

Sanierung zur Begegnungsstätte

Dienstag, März 13th, 2007

Bei schönstem Sonnenschein wurde heute (16.03.2007) im Beisein vieler Vertreter der Medien und der Initiative, als symbolischer Akt zum offiziellen Baustart am Geburtshaus Hans-Dietrich Genschers eine 48 Quadratmeter große Plane mit dem Originalbild des Hauses befestigt.

„Die Sanierung ist ein ‚Geschenk‘ der Hallenser an ihren Ehrenbürger Genscher“, sagte die stellvertretende Vorsitzende der Erhard-Hübener-Stiftung e.V. Cornelia Pieper am Rande. „Das Engagement der Einwohner habe entscheidend zum Erhalt des Hauses beigetragen, das ursprünglich abgerissen werden sollte. Hans-Dietrich Genscher wurde am 21. März 1927 in dem 1865/66 erbauten Mehrfamilienhaus geboren. Er verbrachte hier die ersten sieben Jahre seine Lebens. 1953 verließen die letzten Familienmitglieder den Ort. Die Nachkommen, die Erbengemeinschaft Kreime, wollen das Haus der Erhard-Hübener-Stiftung schenken.

Die Hübener Stiftung e.V. richtet an alle Freunde, Interessierte und Sympathisanten die Bitte zum Gelingen und Wahrnehmung der gemeinsamen Verantwortung für dieses Vorhaben beizutragen.

Spendenkonto „Geburtshaus Genscher“
Deutsche Bank Magdeburg
BLZ 810 700 00 – Kto 139 88 66 01

Die ersten Aktivitäten vor Ort

Mittwoch, März 7th, 2007

Jetzt gehts los!

Am Geburtshaus von Hans-Dietrich Genscher laufen derzeit die Vorarbeiten für die Sanierung. Männer vom Berufsbildungswerk Halle-Saalkreis beräumen das Gelände. Sie rekultivieren den Garten und die Wege rund ums Haus. Die Gerüstbaufirma M & N aus Halle stellt das erste Gerüst.

Informationen zur Initiative „Rettung des Genscher-Geburtshauses“

Mittwoch, Februar 21st, 2007

Hallesche FDP lädt zum Stammtisch ein

Am Donnerstag, dem 22. Februar 2007 um 19.00 Uhr lädt die hallesche FDP zu ihrem monatlichen Stammtisch in die Gaststätte „Sargdeckel“, Akdam-Kuckhoff-Str. 39-41 ein.

Der Stammtisch steht unter dem aktuellen Thema:

Informationen zur Initiative „Rettung des Genscher-Geburtshaus“

Die Erhaltung und Sanierung des Geburtshauses Hans-Dietrich Genschers ist für die Erhard-Hübener-Stiftung e.V. eine ehren- und anspruchsvolle Aufgabe für die nächsten Jahre. Sie verbindet die Erinnerung an das Wirken des ersten Ministerpräsidenten Sachsen-Anhalts, die Bemühungen und Aktivitäten Erhard Hübeners für die Wirtschaftsregion Mitteldeutschlands mit der Würdigung und Erinnerung der Verdienste Hans-Dietrich Genschers für die Wiedervereinigung.

Als Gesprächspartner steht CORNELIA PIEPER, MdB (stellv. Vorsitzende der Erhard-Hübener-Stiftung) zur Verfügung.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen.

Geburtshaus Hans-Dietrich Genschers in Reideburg wird Begegnungsstätte

Montag, Februar 5th, 2007

Die Mitgliederversammlung der Erhard-Hübener-Stiftung e.V. hat in der vergangenen Woche die notwendigen Voraussetzungen geschaffen, das Geburtshaus Hans-Dietrich Genschers in Reideburg zu einer Begegnungsstätte auszubauen.
Dazu waren ein Satzungsänderungsbeschluß sowie der Beschluß zur Annahme der Schenkungsoption der Erbengemeinschaft notwendig. Die Erhaltung und Sanierung des Geburtshauses Hans-Dietrich Genschers ist für die Hübenerstiftung eine ehren- und anspruchsvolle Aufgabe für die nächsten Jahre. Sie verbindet die Erinnerung an das Wirken des ersten Ministerpräsidenten Sachsen-Anhalts, die Bemühungen und Aktivitäten Erhard Hübeners für die Wirtschaftsregion Mitteldeutschlands mit der Würdigung und Erinnerung der Verdienste Hans-Dietrich Genschers für die Wiedervereinigung.
Mit dem Abschluß der notwendigen Übertragungs- und Eigentumsvoraussetzungen werden im März dieses Jahres als Startschuß erste Aktivitäten zum Vorhaben erfolgen.
Die Hübener Stiftung e.V. richtet an alle Freunde, Interessierte und Sympathisanten die Bitte zum Gelingen und Wahrnehmung der gemeinsamen Verantwortung für dieses Vorhaben beizutragen.

Spendenkonto „Geburtshaus Genscher“
Deutsche Bank Magdeburg
BLZ 810 700 00 – Kto 139 88 66 01